Winterdienst für den Radverkehr

Information 99

Bitte treffen Sie ihre Auswahl

zzgl. 1,05 € MwSt. (Netto: 15,00 €) und Versand
zzgl. 1,40 € MwSt. (Netto: 20,00 €) und Versand
  • Verfügbar
  • Verfügbar

Ein guter Winterdienst auf Radwegen ist ein wesentlicher Beitrag zu einer nachhaltigen Mobilität in den Städten. Die Information "Winterdienst für den Radverkehr" erläutert gesetzliche Anforderungen an den Winterdienst und gibt praktische Empfehlungen für Auswahl und Räumung von Fahrrad-Strecken. 

Ob für den Weg zur Arbeit, zum Einkaufen oder in der Freizeit: Immer mehr Menschen nutzen das Fahrrad als primäres Verkehrsmittel – und zwar ganzjährig.

Ein gestiegenes Umweltbewusstsein, der rasante Ausbau von Radwegen und neue Mobilitätsformen wie E-Bikes und Pedelecs machen das Rad auch auf weiteren Strecken zu einer beliebten Alternative zum Auto oder öffentlichen Nahverkehr.

Für Kommunen bedeutet diese Entwicklung ein Umdenken im Winterdienst. Während Radwege bis in die jüngere Vergangenheit nur eine geringe Rolle beim Winterdienst spielten und Wege außerorts oft völlig vernachlässigt wurden, erwarten Bürgerinnen und Bürger heute, dass die vorhandenen Radwege, zumindest das Hauptradwegenetz für den Alltagsradverkehr, auch im Winter sicher befahrbar sind.

Die Information „Winterdienst für den Radverkehr“ erläutert gesetzliche Anforderungen an den Winterdienst und gibt praktische Empfehlungen für Auswahl und Räumung von Fahrrad-Strecken.

Die Schrift richtet sich sowohl an kommunale Räumungsdienste als auch Stadtplanerinnen und Stadtplaner: Sie gibt konkrete Tipps, welche Techniken, Streustoffe und Räumungsstrategien sich am besten im Einsatz gegen Glätte und Schnee eignen und erläutert, welche baulichen Qualitäten dazu beitragen, dass Radwege und Radwegenetze auch im Winter reibungslos nutzbar sind.

Broschüre, 20 Seiten

  • Vorwort 5
  • 1 Vorbemerkungen 6
  • 2 Radverkehr im Winter 7
    • 2.1 Verstärkte Nutzung des Fahrrads im Winter 7
    • 2.2 Gefährdung des Radverkehrs im Winter 7
  • 3 Gesetzliche Anforderungen an den Winterdienst 8
  • 4 Auswahl der Strecken für den Winterdienst 9
  • 5 Empfehlungen zum Räumen der Radwege 10
  • 6 Praktische Durchführung bei den unterschiedlichen Radverkehrsführungen 12
    • 6.1 Eigenständige Führung des Radverkehrs 12
    • 6.2 Führung des Radverkehrs im Seitenbereich der Straße 13
    • 6.3 Führung des Radverkehrs auf der Fahrbahn 14
  • 7 Anwendung von Streustoffen für die Radwege 15
  • 8 Ausblick 17
    • 8.1 Unterhaltungsfreundliche Gestaltung der Radwege 17
    • 8.2 Zusammenfassende Empfehlungen 17
  • Impressum 18