Wahrnehmung von Sauberkeit und Ursachen von Littering

Broschüre, 48 Seiten

Bitte treffen Sie ihre Auswahl

zzgl. 1,54 € MwSt. (Netto: 22,00 €) und Versand
zzgl. 1,96 € MwSt. (Netto: 28,00 €) und Versand
  • Verfügbar
  • Verfügbar

Ob achtlos liegengelassene Plastiktüten, Verpackungen oder Sperrmüll: Die Vermüllung öffentlicher Räume („Littering“) stellt eine zunehmende Herausforderung für deutsche Kommunen dar. Die Langzeitstudie „Wahrnehmung von Sauberkeit und Ursachen von Littering“ erläutert Ursachen für das Phänomen und stellt Ergebnisse von Anti-Littering Maßnahmen aus drei Feldstudien vor.

Das Problem Littering ist für deutsche Kommunen in den vergangenen Jahren immer relevanter geworden: Eine gestiegene Inanspruchnahme des öffentlichen Raums, unachtsames Verhalten von Bürgerinnen und Bürgern sowie die neue Kultur des Take-away- oder To-go-Konsums haben zu einer immer stärkeren Verschmutzung von Straßen, Wegen, Plätzen, Parks, Stadtwäldern, Uferzonen und Gewässern geführt. Insbesondere Großstädte mit einem hohen Besucher- und Pendleraufkommen sind von dem Problem betroffen.

Die Infoschrift „Wahrnehmung von Sauberkeit und Ursachen von Littering. Eine Langzeitstudie 2005 – 2017“ stellt Kriterien für die Wahrnehmung und Bewertung von Sauberkeit in Großstädten vor. Sie erläutert Ursachen von Littering und Maßnahmen gegen Littering. Und sie stellt die Ergebnisse dreier Feldstudien in Berlin, Frankfurt am Main und Köln vor, in welchen der praktische Erfolg von Anti-Littering-Maßnahmen untersucht wurde.

Die Feldstudien wurden im Auftrag der Reinigungsunternehmen Berlin (BSR), Bern, Dortmund (EDG), Dresden (SR Dresden GmbH), Duisburg (Wirtschaftsbetriebe Duisburg), Düsseldorf (AWISTA), Frankfurt am Main (FES), Hamburg (SRH), Hannover (AHA), Köln (AWB), Leipzig (SRL), München, Stuttgart (AWS) und Wien (Magistratsabteilung 48) an der Humboldt-Universität zu Berlin durchgeführt.

  • Vorwort 5
  • 1 Einleitung, Ausgangspunkt und Zielstellung 6
    • 1.1 Zusammenfassung 6
    • 1.2 Einleitung, Ausgangspunkt und Zielstellung 7
  • 2 Wahrnehmung von Sauberkeit im öffentlichen Raum 8
    • 2.1 Zielstellung und generelle Untersuchungsstrategie 8
    • 2.2 Studie 1: Identifikation und Sammlung relevanter Sauberkeitsmerkmale 8
    • 2.3 Studie 2: Bewertung von Sauberkeitsmerkmalen mit sprachlichem Material 10
    • 2.4 Studie 3: Bewertung von Sauberkeitsmerkmalen mit bildlichem Material 11
    • 2.5 Studie 4: Blickbewegungsstudie im Labor 13
    • 2.6 Studie 5: Blickbewegungsstudie in realen Straßenszenen 16
    • 2.7 Zusammenfassung der Hauptergebnisse 18
  • 3 Ursachen von Littering und Maßnahmen gegen Littering 20
    • 3.1 Zielstellung und generelle Untersuchungsstrategie 20
    • 3.2 Studie 6: Identifikation und Sammlung relevanter Ursachen und Maßnahmen 21
    • 3.3 Studie 7: Bewertung von Littering-Ursachen und Anti-Littering-Maßnahmen 22
    • 3.4 Studie 8: Untersuchung von Littering-Ursachen und Anti-Littering-Maßnahmen aus der „Täterperspektive“ von Litterern 26
    • 3.5 Studie 9: Objektivierung der Daten mit psychophysiologischen Parametern 29
    • 3.6 Zusammenfassung der Hauptergebnisse 31
  • 4 Evaluation von Anti-Litteringmaßnahmen in drei Feldstudien 32
    • 4.1 Zielstellung und Auswahl von Maßnahmen gegen Littering 32
    • 4.2 Studie 10: Gestaltung von Abfallbehältern (Köln 2009) 33
    • 4.3 Studie 11: Einsatz von Kümmerern (Hamburg 2011) 34
    • 4.4 Studie 12: Spezifische Ansprache von Zielgruppen (Köln 2017) 35
    • 4.5 Zusammenfassung der Hauptergebnisse 40
  • 5 Zusammenfassung und Schlussfolgerungen 42
  • Literatur 46