Abfallwirtschaft Digital

Broschüre, 104 Seiten

Bitte treffen Sie ihre Auswahl

zzgl. 1,75 € MwSt. (Netto: 25,00 €) und Versand
zzgl. 2,73 € MwSt. (Netto: 39,00 €) und Versand
  • Verfügbar
  • Verfügbar

Ob autonome Kehrmaschine, smarter Abfalleimer oder Bürgerkommunikation online: Die Digitalisierung bietet Entsorgungsunternehmen viele Möglichkeiten, Prozesse schneller, sicherer und effizienter zu gestalten. Die Publikation „Abfallwirtschaft Digital. Beispiele aus der kommunalen Praxis“ zeigt anhand konkreter Best Practises, wie die kommunale Entsorgung der Zukunft aussieht.

Von allen Umweltleitmärkten weist die Kreislaufwirtschaft die höchsten Potenziale durch die Digitalisierung auf – gleichzeitig hinkt sie im Bereich der Digitalisierung im Vergleich zu anderen Branchen jedoch auch am meisten hinterher, so eine Untersuchung im Auftrag des Bundesumweltministeriums aus dem Jahr 2016.

Tatsächlich sind die Möglichkeiten der Digitalisierung gerade für die Entsorgungswirtschaft beeindruckend. So könnte der Winterdienst auf dem städtischen Betriebshof künftig zum Beispiel so ablaufen: Aufgrund automatisch erstellter Wetterprognosen werden Schichtpläne aufgestellt und Einsatzfahrzeuge disponiert. 

Die Fahrzeuge überwachen ihre Verschleißteile selbständig und planen eigenständig ihre Wartungs- und Reparaturzyklen, sodass der Betrieb in kritischen Phasen nicht gestört wird und die Einsatzverfügbarkeit bei 100 Prozent liegt. Gleichzeitig wird auf dem Betriebshof das Streusalz nachbestellt, sobald die Wetterdaten darauf schließen lassen, dass die Lagerbestände unterkritisch werden. 

Auf der Autobahn messen Sensoren der Fahrzeuge, ob die Fahrbahn noch befahrbar ist. Diese Daten werden automatisch mit der Verkehrsplanung abgestimmt und es werden gegebenenfalls Ausweichrouten ausgewiesen und die Beschilderung wird in Echtzeit angepasst.

Die Information „Abfallwirtschaft Digital - Beispiele aus der kommunalen Praxis“ zeigt anhand konkreter Best Practises aus städtischen Entsorgungsbetrieben, wie Digitalisierung bereits heure Abläufe vereinfacht und Kosten reduziert.

Sie beleuchtet außerdem, wie Digitalisierungsvorhaben unter Berücksichtigung der DSGVO, Einbezug der Mitarbeiter und welche Anforderungen die Digitalisierung an Führungskräfte stellt.

  • Grußwort 4
  • GRUNDLAGEN 6
    • Digitalisierung rechtssicher gestalten – konzentrierte Rechtsetzung mit Augenmaß 6
    • Digitale Geschäftsmodelle im Lichte der DSGVO 8
    • Recyclingzwang von Daten mit ungeahnten Nebenwirkungen 10
    • IT-Sicherheit in kommunalen Unternehmen messbar machen 14
    • Smart City oder die Digitalisierung der Abfallwirtschaft?! 18
    • Führungskräfte 4.0 24
    • Digitalisierung und Mitbestimmung 25
    • Die fünf häufigsten Denkfehler, die Ihr Digitalisierungsprojekt sicher scheitern lassen 30
    • Innovative Ideen und Kooperationen für die kommunale Abfallwirtschaft 33
  • KNOW-HOW AUS DEN UNTERNEHMEN 36
    • Einleitung 36
    • Best Practices der kommunalen Abfallwirtschaft und Stadtsauberkeit 38
    • Digitale Chancen, Visionen und der Arbeitsalltag! 74
  • LÖSUNGEN AUS DEM FÖRDERVEREIN 76
    • Grußwort 76
    • Sichere Arbeitsplätze, motivierende Abläufe … und was das mit Uber zu tun hat 78
    • Best Practices der kommunalen Abfallwirtschaft und Stadtsauberkeit 80